Vertrauen in politische Institutionen in Deutschland

Autor: Matthias Sehlbrede // Informationen zu den Analysen: http://osf.io/bmf37

Vertrauen in politische Institutionen ist als eine zentrale Voraussetzung für das Funktionieren repräsentativer Demokratien anzusehen. Daher ist es interessant darzustellen, wie sich das Vertrauen in ausgewählte politische Institutionen in Deutschland über die Jahre hinweg entwickelt hat. Außerdem sollte in dieser Darstellung die in Deutschland oft genannte politische Ausrichtung „links“, „rechts“ und „mitte“ berücksichtigt werden,  damit mögliche Unterschiede im Vertrauen ebenfalls grafisch sichtbar werden. Als Datengrundlage wurden Umfragen aus dem Eurobarometer verwendet, da dort über einen relativ langen Zeitraum (1997 bis 2016) Daten über das Vertrauen in diverse Institutionen vorlagen und gleichzeitig auch Daten über die politische Ausrichtung vorhanden sind.

Vertrauen in die Presse


Vertrauen in die Parteien

Vertrauen in die Regierung

Vertrauen in die Europäische Union

Generelles Ergebnis: das Vertrauen lag, mit wenigen Ausnahmen, für alle Institutionen meist unter 50%. Es zeigt sich, dass der Presse über den betrachteten Zeitraum im Vergleich zu den anderen drei Institutionen am meisten Vertrauen entgegen gebracht wurde und das Vertrauen über die Zeit nur wenig schwankte. Das geringste Vertrauen wurde den Parteien entgegengebracht: meist vertrauen weniger als 25% der Befragten den Parteien, wobei die Frage hier nicht auf eine spezifische Partei fokussiert war. Das Vertrauen in die deutsche Regierung schwankte von den vier Untersuchten Institutionen am stärksten über die Zeit. Das Vertrauen in die EU war jeweils für bestimmte Zeiträume relativ konstant: im Zeitraum von 2001 bis 2009 war es höher als im Zeitraum von 2010 bis 2016.

Der Anteil der Personen, die sich selbst politisch rechts einordneten, nahm über die Zeit ab. In den vergangenen Jahren zeigte sich eine Tendenz dazu, dass konservative Menschen weniger Vertrauen in die politischen Institutionen berichten als Personen, die sich politisch in der Mitte oder Links einordnen.

 

Autor: Matthias Sehlbrede, Grafik erstellt in: R V3.3.3, Paket ggplot2 V2.2.1, Syntax: osf.io/bmf37

Kommentar schreiben

Kommentare: 0